• How to play casino online

    Poker Begriffe

    Review of: Poker Begriffe

    Reviewed by:
    Rating:
    5
    On 17.01.2020
    Last modified:17.01.2020

    Summary:

    Wann immer Fragen auftreten, desto hГher fГllt Ihr Gewinn aus - Spannung im Spiel ist also garantiert. RegulierungsbehГrden, dass sich das Banking der Zukunft noch einmal deutlich verГndern, dann schaue dir nur mal andere Handy Casinos an. Diese werden ansonsten fast ebenso behandelt wie die Boni ohne.

    Poker Begriffe

    Was sind Fixed Limits oder Pot Odds? Es gibt viele Begriffebeim Poker. In unserem Poker Lexikon findest Du die wichtigsten Begriffe auf einen Blick! Poker Glossar: Das ABC der wichtigsten Begriffe; Slang Namen für bestimmte Hände; Typische Phrasen und Floskeln; Alte Poker Weisheiten; die lustigsten. Willkommen im Poker-Glossar von poker. Haben Sie sich jemals gefragt, was der Pokerbegriff bedeutet, der immer wieder auftaucht? Dank des.

    Poker Slangs, Begriffe und Weisheiten

    Poker Glossar. Hier führen wir alle gängigen Pokerbegriffe und Poker-​Fachbegriffe in einem großen Online-Lexikon auf. Dieses Glossar erklärt. Equity. Der "rechtmäßig" vom Spieler zu erwartende Anteil am Pot. Backdoor. "Hintertür".

    Poker Begriffe Poker Glossar Video

    POKERBEGRIFFE - WAS IST WAS ? - ALLES AUSFÜHRLICH ERKLÄRT

    Poker Begriffe Texas Hold'em Poker Begriffe und Glossar. Unser unten aufgeführtes Poker Glossar beinhaltet nicht nur geläufige Poker Begriffe, sondern auch Pokerbegriffe, die speziell mit Online Poker in Zusammenhang virginiafilmtours.com Spiel Poker entwickelt sich fortlaufend und wie in jeder Sprache werden ständig neue Wörter zum Poker Wortschatz hinzugefügt. Die wichtigsten Begriffe von A bis Z aus der weiten Welt des Poker Spiels kurz & bündig erklärt. Poker Glossar Action. Jede aktive Beteiligung oder Handlung im Spiel wird als "Action" bezeichnet. Darunter fallen Check, Call, Raise oder auch ein Fold. rows · Poker-Form, wo jeder Spieler jederzeit einen beliebigen Betrag bis zur Höhe des aktuellen .
    Poker Begriffe Ein Pokerspiel, das wegen den schwachen Mitspielern als leicht angesehen wird. Casino Bad Oeynhausen: Angst um rund Arbeitsplätze. Das niedrigste mögliche Full-House in einer Parmesan Vegetarisch. Beschreibt einen aggressiven Spieler, der mit einer relativ engen und starken Reichweite an Holdings in den Pot eintritt.

    Ein unangenehmes Ereignis beim Poker, zum Beispiel wenn ein Gegner noch unerwartet eine für ihn gute Gemeinschaftskarte bekommt und so unerwartet gewinnt.

    Ein Spieler ist crippled, zu Deutsch verkrüppelt, wenn ihm nach einer verlorenen Hand nur noch sehr wenig Chips verbleiben. Ein Call, der in der Erwartung gemacht wird, die Hand zu verlieren.

    Es besteht aber dennoch die schwache Hoffnung, dass der Gegner blufft und man doch noch gewinnt. Auch einfach Cut-Off genannt.

    Zweitbeste Position beim Texas Hold'em. Chips, die keinem Spieler mehr zugeordnet werden können und in den Pot gelegt werden.

    Auch ein Ausdruck für einen schlechten Spieler. Die verbleibenden Spieler in einem Pokerturnier vereinbaren die Aufteilung des Preisgeldes selber.

    Eine Pokerspielvariante, bei der der Spieler am Button jeweils das Spiel für die nächste Runde bestimmen darf. Auch Bezeichnung für einen Stack, der signifikant höher als das maximale Buy-in für den Tisch ist.

    Eine Hand, die einer anderen Hand ähnlich ist aber statistisch gesehen weit schlechtere Chancen hat, zu gewinnen.

    Wird auch benutzt, um auszudrücken, dass eine Starthand bessere Gewinnchancen als eine andere hat, zum Beispiel hohes Paar dominiert kleines Paar.

    Eine Hand, die noch Verbesserung braucht. Auch Drawing-Hand genannt. Eine Pokervariante mit fünf verdeckten Karten für jeden Spieler, wobei jeder Spieler die Möglichkeit hat, bis zu vier Karten einmal zu tauschen.

    Es gibt eine Wettrunde vor- und eine Wettrunde nach dem Tauschen. Eine Hand, die nicht mehr gewinnen kann. Man hofft, dass eine Karte kommt, die einem hilft, der Gegner hat aber schon eine höhere Hand.

    Eine Position in einer Wettrunde, bei der ein Spieler als erster im Vergleich zu den anderen Spielern am Tisch handeln muss.

    Bezeichnung für die Low-Wertung in einem Split-Pot Spiel, für die man sich qualifizieren muss, indem man fünf Karten hat, die vom Wert her Acht oder niedriger sind.

    Zum Beispiel Die fünfte Gemeinschaftskarte bei Texas Hold'em. Auch River genannt. Spielzug, bei dem der Aggressor in einer Wettrunde nur gecallt wird, um in der folgenden Wettrunde, sofern der Gegner es zulässt, selbst die Initiative zu übernehmen.

    Die ersten drei Gemeinschaftskarten die bei Texas Hold'em auf einmal den Tisch kommen. Auch als Verb gebraucht, wenn man mit dem Flop etwas trifft.

    Fünf Karten in der gleichen Farbe, z. Wenn man bereits vier Karten einer Farbe hat und noch die Möglichkeit hat, eine fünfte derselben Farbe zu erhalten.

    Wahrscheinlichkeit, dass ein Gegner oder mehrere Gegner aufgeben und man die Hand dadurch gewinnt. Die 4. Gemeinschaftskarte bei Texas Hold'em.

    Auch Turn genannt. Der Spieler erhält eine Karte beziehungsweise eine Gemeinschaftskarte, ohne dafür Chips gelegt zu haben.

    Die Chance, etwas ohne Risiko bzw. Ein Pokerspiel zwischen zwei Spielern 2. High die beste Hand nach der üblichen Definition gewinnt.

    High Card eine Hand, die keine Kombination bildet. Hole Cards die Karten, die ein Spieler verdeckt erhält. Home Game ein Spiel, das in einer privaten Runde stattfindet.

    Initial Deal die erste Hand, die in der Runde ausgeteilt wird. Wird vor allem in Turnieren angewendet. Jackpot 1. Bei Gleichstand zweier Blätter entscheiden sie über den Sieg.

    Limp In Ein Spieler zahlt nur den Mindesteinsatz, anstatt zu erhöhen. Low 1. Lowball Sammelbegriff für Pokerformen, bei denen die kleinste Pokerhand den Pot gewinnt z.

    Made Hand Gemachte Hand eine Hand, die sich nicht mehr verbessern muss. Muck 1. Eine Ausnahme stellt hierbei das all in dar. Nuts die bestmögliche Hand.

    Nut Flush Draw wenn man nur noch eine Karte benötigt für den höchstmöglichen Flush. Offsuit Die Karten haben unterschiedliche Farben. One Gapper Die Startkarten z.

    Outs die Karten, die einem Spieler helfen, seine Hand wesentlich zu verbessern. Overcard eine Karte, die höher ist als bestimmte andere Karten.

    Overpair ein Paar, das höher ist als bestimmte andere Paare. Pair Paar zwei Karten desselben Wertes. Passive Passiv Ein Spieler wartet oft ab, passt oder geht mit, anstatt zu erhöhen und zu setzen.

    Pat im Draw -Poker eine Hand, die bereits fertig ist und nicht mehr geändert werden muss. Pay Off mitzugehen, obwohl man kaum mehr eine Chance hat, die Hand zu gewinnen, andererseits aber Pot Committed.

    Pocket Pair Die eigenen verdeckten Karten bilden ein Paar. Poker ein Vierling wird auch als Poker bezeichnet. Pokerface ein Gesicht, das nichts über die Situation verrät.

    Position die Position, in der sich ein Spieler befindet; elementarer Bestandteil des Spiels. Pot die Gesamtsumme aller Chips, die in eine Hand investiert werden.

    Pot Limit Es darf höchstens so viel gesetzt werden, wie sich im Pot befindet. Das Gegenteil von Loose ist Tight. Als "Monster" wird eine sehr starke Hand bezeichnet.

    Den Ausdruck findet man vor allem in der Umgangssprache vieler Pokerspieler wieder. Als Muck bezeichnet man den Stapel der Karten, die "verbrannt" werden, also nicht mehr Teil des Spiels sind.

    Gepasste Gefoldete Karten gehen in den Muck. No-Limit bezeichnet eine Einsatzvariante, bei der zu jeder Zeit alle eigenen Pokerchips gesetzt werden können.

    Wenn jemand die "Nuts" hat, dann hält er die passenden Startkarten, die zusammen mit den Gemeinschaftskarten das Bestmögliche Blatt bilden.

    In dem Fall hält der Spieler die Bestmögliche Hand. Die Nut Straight. In dem Falle aber nur solange keine Flushkombination auf dem Board liegt.

    Als Beispiel sind 7 Herz und 9 Pik offsuit. Das Gegenteil von offsuit ist Suited. Open bezeichnet die erste Action, die ein Spieler am Tisch macht und die damit die Runde eröffnet.

    Folds zählen nicht als Open. Hält man eine Overcard, so ist eine der beiden Startkarten Höher als die höchste Gemeinschaftskarte.

    Dann hat man kein Paar getroffen, hält aber zwei Overcards. Als Position bezeichnet man die Position die man am Tisch einnimmt. Als Postflop bezeichnet man das Spiel, dass nach dem Legen des Flops passiert.

    Das Gegenteil zu Postflop ist Preflop. Zu den Einsätzen gehören Antes, Blinds und alle sonstigen Einsätze. Das Ziel des Poker-Spiels ist es den Pot zu gewinnen.

    Pot Limit ist eine Einsatzvariante, bei der der Einsatzhöchstbetrag auf die Summe des Pots begrenzt ist. Die Pot Odds helfen daher bei der Entscheidungsfindung, ob es lohnenswert wäre einen Einsatz zu bezahlen oder nicht.

    Wer die Pot Odds nicht auf Anhieb erkennt, wird auf lange Sicht kein profitabler Pokerspieler werden können. Alles was vor dem Legen des Flops passiert, wird als Preflop bezeichnet.

    Das Gegenteil von Preflop ist Postflop. Der Prizepool beinhaltet das gesamte Turnierpreisgeld. Eine Einsatzvariante, bei der der Spieler, der an der Reihe ist, bis zum aktuellen Höchstbetrag erhöhen kann.

    Ein Beispiel: Im Pot liegen 60 Chips. Sie kommen an die Reihe und müssten nun sechs Chips bezahlen, um mitzugehen - was "Pot Odds" von oder ergibt.

    Solche "Potquoten" legt man auch bei der Berechnung von "Draw"-Chancen zugrunde. Wenn Sie ein Call 8 Chips kosten würde, um die letzte Karte zu sehen, müssten also mindestens 32 Chips im Pot liegen, um diesen Call zu rechtfertigen.

    Karten, die auf den ersten Blick keinem Spieler am Tisch viel nützen. Einen Flop wie z. J bezeichnet man als "ragged" unfertig. Der Ausdruck wird auch für ein Board mit fünf Karten benutzt, das maximal zwei Karten von einer Farbe bietet, einen Flush also unmöglich macht.

    Betrag, der für den Veranstalter eines Pokerspiels aus dem Pot genommen wird deutsch etwa "Spielgebühr" oder bei Kasinos "Hausgeld". Vorgeben, eine gute Hand zu haben: Wenn man vor dem Flop den Einsatz erhöht und wiederum erhöht, nachdem der Flop ein As gebracht hat, dann "repräsentiert" man ein Paar Asse.

    Ein regulärer Pokertisch, wo in jeder Runde um Chips gespielt wird, die einen festen Gegenwert besitzen - im Gegensatz zu Turnieren, wo man ein einmaliges "Buy-in" bezahlt.

    Die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte, die offen auf den Tisch kommt. Es gibt viele Metaphern mit der Riverkarte, wie z. Er ist spielstark, aber die Stärke seiner Blätter ist auch leicht vorhersagbar.

    Eine Gemeinschaftskarte oder offene Karte, die das Potenzial hat, das Blatt eines Gegners deutlich zu verbessern. Eine T als nächste Karte wäre dann eine echte "Scare Card", da Ihr Blatt nun so gut wie geschlagen ist - denn schon ein einzelner König bzw.

    Damit haben Sie das "Second Pair" gefloppt. Sollte aber jemand mitgehen, bleiben Ihnen dennoch einige "Outs".

    Ein Semi-Bluff kann sich dann lohnen, wenn weder ein "Value Bet" noch ein reiner Bluff korrekt wären, eine Kombination von beidem aber zu guten Gewinnchancen führt.

    Wenn Sie nun einen Einsatz bringen, wäre dies ein typischer Semi-Bluff. Wahrscheinlich haben Sie momentan nicht das beste Blatt und würden es gern sehen, wenn alle Gegner passen.

    Sollte dennoch jemand mitgehen, bleiben Ihnen aber theoretisch noch genügend Karten im Stapel, die Ihr Blatt zum besten Blatt aufwerten können.

    Aufdecken der Karten am Ende einer Spielrunde. Alle Spieler, die zu diesem Zeitpunkt noch im Spiel sind, drehen ihre Karten um angefangen beim Spieler links vom "Dealerbutton" , um den Sieger zu ermitteln.

    Wenn jemand in der letzten Setzrunde allerdings einen Einsatz bzw. Ein "Side Pot" wird immer dann gebildet, wenn ein Spieler All-in ist mit seinen Chips, aber nicht mit dem letzten Einsatz bzw.

    Er spielt dann nur noch um den "Main Pot" Hauptpot , wohingegen die anderen um sowohl den Hauptpot als auch den Nebenpot weiterkämpfen.

    Ein Spieler spielt in den ersten Setzrunden sehr verhalten, obwohl er ein sehr starkes Blatt hat - um dadurch möglichst viele Spieler im Pot zu behalten.

    Der kleinere der beiden Pflichteinsätze, die typisch für Texas Hold'em sind. Siehe auch "Blinds" und "Big Blind". Ein "Smooth Call" ist ein einfacher "Call" mit einem Blatt, mit dem man eigentlich erhöhen könnte.

    Die Absicht ist, viele Spieler im Pot zu halten: "Ich habe den Nut Flush gefloppt, aber nur einen Smooth Call gebracht, nachdem der Typ vor mir gesetzt hat - ich wollte niemanden aus der Hand verjagen.

    Ein Pot, der zwischen zwei oder mehr Spielern geteilt wird, die beim Showdown alle ein gleichwertiges Blatt haben.

    Wenn jede der Startkarten mit einer Gemeinschaftskarte ein Paar bildet. Eine Einsatzstruktur, bei der ein Spieler in jeder Setzrunde einen frei wählbaren Betrag setzen kann - solange dieser innerhalb eines vorgegebenen Einsatzbereichs liegt.

    Eine typische Spread-Limit-Struktur wäre z. Ein zusätzlicher Pflichteinsatz, der meist doppelt so hoch ist wie der "Big Blind" und vom Spieler links neben dem Big Blind entrichtet werden muss.

    Der Straddle ist im Grunde eine Erhöhung und zwingt jeden Spieler, der sich an der Hand beteiligen will, mindestens zwei Einsätze zu zahlen.

    Dazu kommt, dass der "Straddler" als letzter Spieler vor dem Flop an der Reihe ist - und seinerseits erneut erhöhen kann. Slot Jack and the Beanstalk.

    Motörhead Slot. Book Of Ra Bingo. Die besten Online Casinos. Beliebte Casino Spiele. Das ist weniger als viele andere der gleichen Sparte Definitionen.

    Das Lösungswort endet mit dem Buchstaben H. Hast Du gewusst, dass Du selbst Lösungen für diese und anderen Rätselfragen ergänzen kannst?

    Zu den Einsätzen gehören Antes, Blinds und alle sonstigen Einsätze. Wer die Pot Odds nicht auf Anhieb erkennt, wird auf lange Sicht kein profitabler Pokerspieler werden können. Die Hole Fresko Spiel sind die Startkarten und werden auch Handkarten genannt. Oft muss man seine fertige Hand durch Erhöhungen oder Wetten davor beschützen, dass sich andere Spieler verbessern und einen schlagen. Der andere Spieler hat zwei hohe Karten, z. Fifth Street 1. Er besagt, dass man den Einsatz in Höhe des Big Blindes Spielregeln Mäxchen ohne diesen zu erhöhen. Shortstack der Spieler mit den wenigsten Chips. Es gibt viele Metaphern mit der Riverkarte, wie Www Kartenspiele De. Tilt Westspiel Duisburg go on tilt" bedeutet soviel wie "verrückt spielen" oder "durchdrehen". Boxed Play Bridge werden üblicherweise einfach ignoriert. Add On 1. Das ist viel mehr als für die meisten übrigen Fragen! A poker variant in which the lowest hand wins. Main Pot The pot into which all players have placed the same amount. In the event of an “all in”, further bets are placed in a side pot. Muck Discarding of hole cards without revealing them to the table. No Limit Poker variant in which players can bet all their chips at once. Nuts. poker game - Pokerspiel: Last post 02 Nov 03, Interview with parliamentary president Mahdi Karrubi about the nuclear poker game being play 1 Replies: Poker-Begriffe: Last post 25 Apr 07, Small Blind; Big Blind Flop; Turn (Card); River (Card) Burn Cards Hole Cards Kicker (Card) 0 Replies: Poker terms: Last post 21 Sep 09, Im Poker-Lexikon findest Du alle wichtigen Begriffe rund um die Poker Regeln und dem Online-Poker im allgemeinen! Wir versuchen die Liste in regelmäßigen Abständen zu erweitern und zu kontrollieren. Da Poker im Jahrhundert in den USA eine rasante Entwicklung nahm, stammen die meisten Ausdrücke aus der englischen Sprache und sind über den Film und andere Medien in den Sprachgebrauch anderer Nationen eingeflossen. Die wichtigsten Begriffe von A bis Z aus der weiten Welt des Poker Spiels kurz & bündig erklärt. Poker Glossar Action. Jede aktive Beteiligung oder Handlung im Spiel wird als "Action" bezeichnet. Darunter fallen Check, Call, Raise oder auch ein Fold.
    Poker Begriffe Jack und Spider für Dame engl. Made Hand Gemachte Hand eine Bet3000 App Download, die sich nicht mehr verbessern muss. Book of Dead Slot. Bottom End die schlechtestmögliche Straight. TenJ für Bube engl. Action. (1) Die Gelegenheit zur aktiven Beteiligung am Spiel. Backdoor. "Hintertür". Call. Das Mitgehen mit einem vorangegangenen Einsatz bzw. Dealer. "Kartengeber".
    Poker Begriffe
    Poker Begriffe

    Tanks Online Spielen. - Slang Namen für bestimmte Hände

    Der Stapel gepasster und "verbrannter" Karten neben dem Dealer.

    Tanks Online Spielen kГnnen Tanks Online Spielen direkt auf der Website kontaktieren, sondern nur die? - Poker Glossar: Das ABC der wichtigsten Begriffe

    Die fünfte Gemeinschaftskarte bei Texas Hold'em.

    Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

    3 Kommentare

    Eine Antwort schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.